Neuigkeiten

Klausureinsicht Modul Finanzwirtschaft

Die Klausureinsicht für das Bachelor Modul Finanzwirtschaft findet am Dienstag, den 27. März, in der Wilhelm-Herbst-Straße 5, im Raum 1.14 von 14 bis 17 Uhr statt.

Studierende, die an der Klausureinsicht teilnehmen möchten, melden dies bitte bis Sonntag, den 25. März in einer formlosen Mail unter Angabe des Namens und der Matrikelnummer an Kirsten Hillebrand (kihi@uni-bremen.de). Der Termin dient in erster Linie der Einsicht, sodass die Klausur nicht inhaltlich besprochen werden wird. ​Bitte bringen Sie einen Lichtbildausweis mit.

Eine Anmerkung zur Korrektur: Studierende, die in Aufgabe 2 bei beiden Teilaufgaben den Kapitalwert des einfachen Roboters korrekt angegeben haben, erhalten ebenso wie die Studierenden, die den des einfachen und des vielseitigen Roboters korrekt angegeben haben, die volle Punktzahl.

Kirsten Hillebrand erhält Zusage für das digital.engagiert Förderprogramm

Kirsten Hillebrand beginnt ihre Promotion an der Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Finanzdienstleistungen und Finanztechnologie, mit einem ersten Erfolg. Vergangenen Freitag erhielt sie eine Zusage des Förderprogramms digital.engagiert von Amazon und dem Stifterverband. 

files/hornuf/start/1412tk9299edvoransichtz-w1280@2x.jpg

Die Initiative unterstützt ein halbes Jahr lang 15 innovative Projektideen zur Digitalisierung der Zivilgesellschaft sowohl ideell, durch Workshops und Coachings, als auch finanziell mit insgesamt 150.000€. Frau Hillebrand entwickelt im Rahmen ihres Promotionsprojektes einen Machine Learning basierten Chatbot, der den Endverbraucher auf Basis verhaltensökonomischer Erkenntnisse dabei unterstützt, nachhaltiger zu konsumieren.

files/hornuf/start/k0xlaUJSSJm6I9A8EHEGDg_thumb_4d6f.jpg

6th Crowdinvesting Symposium “Blockchain and Initial Coin Offerings”

Am Freitag, den 20. Juli 2018, findet am Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb das 6. Crowdinvesting Symposium statt.

Die jährliche Veranstaltung wurde von Prof. Dr. Lars Hornuf, Universität Bremen, und Prof. Dr. Lars Klöhn, Humboldt-Universität zu Berlin, initiiert und erstmals im Februar 2013 an der Ludwig-Maximilians-Universität München ausgerichtet.

Lars Hornuf ist seit April 2016 im Rahmen des DFG-geförderten Forschungsprojekts "Crowdinvesting in Deutschland, England und den USA: Regulierungsperspektiven und Wohlfahrtseffekte einer neuen Finanzierungsform" Affiliated Research Fellow am Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb.

Das Crowdinvesting Symposium bietet Akademikern und Praktikern eine Plattform, sich über die neuesten Entwicklungen im diesem Bereich auszutauschen sowie sich untereinander zu vernetzen. Darüber hinaus wurde ein Forum geschaffen, welches den europäischen sowie die nationalen Gesetzgeber bei zukünftigen Gesetzesvorhaben und Gesetzesreformvorhaben auf wissenschaftlicher Basis informiert. Dafür wird jährlich ein Schwerpunkt definiert, der aus wirtschaftswissenschaftlicher und juristischer Perspektive aktuelle Fragen des Crowdinvesting untersucht. Die Erkenntnisse aus den Symposien werden in den relevanten hochrangigen Fachzeitschriften publiziert. 

Die Teilnahme ist kostenlos. Für weitere Informationen und zum Call for Papers bitte Hier klicken. 

files/hornuf/Logos Drittmitelforschung/Crowdinvesting.jpg

nach oben