Neuigkeiten

Neue Veröffentlichung zu Folgefinanzierungen und Ausfallwahrscheinlichkeiten nach einer Crowdinvesting-Kampagne

files/hornuf/Diverses/equity-crowdfunding.png

Lars Hornuf, seine aktuelle Doktorandin Eliza Stenzhorn und sein früherer Doktorand Matthias Schmitt haben einen neuen Aufsatz zu Folgefinanzierungen und Ausfallwahrscheinlichkeiten nach einer Crowdinvesting-Kampagne veröffentlicht. Es zeigt sich, dass deutsche Unternehmen nach einer Crowdinvesting-Kampagne eine höhere Wahrscheinlichkeit haben, durch Business Angels oder Venture Capital Firmen finanziert zu werden. Gleichzeit ist die Ausfallwahrscheinlichkeit hierzulande auch deutlich höher als in Großbritannien. Beeinflusst wird der Unternehmenserfolg vor allem durch die Größe des Gründerteams und weniger durch die Anzahl der beantragten oder bewilligten Patente. Der Aufsatz wurde in der Zeitschrift "Corporate Governance: An International Review" veröffentlicht und kann hier heruntergeladen werden: https://doi.org/10.1111/corg.12260

KARL, der Ökobot, belegt den zweiten Platz bei CAMPUSiDEEN

files/hornuf/Diverses/Karl_Logo_Eckig.pngGestern Abend fand die Preisverleihung der CAMPUSiDEEN 2018 von BRIDGE im Haus Schütting statt: 13 Finalisten, 15.000 Euro und 130 Besucher. Unsere Doktorandin Kirsten Hillebrand und ihr Team schafften es mit ihrem Projekt "KARL, der Ökobot" nicht nur unter die Finalisten, sondern räumten auch den zweiten Platz in der Kategorie Geschäftsideen und damit 1.500 Euro Preisgeld ab. Herzlichen Glückwunsch.files/hornuf/Diverses/42157413_2199726903574175_1585631934896144384_n.jpg

(Foto: Frank Pusch)

KARL ist ein Chatbot, der seinen Nutzern hilft, sich im Alltag umweltfreundlicher zu verhalten, indem er ihnen personalisierte Tipps & Infos sendet (www.klimakarl.de, @karlundfreunde).

 

 

Klausureinsicht Modul Finanzwirtschaft

Die Klausureinsicht für das Bachelor Modul Finanzwirtschaft findet am Dienstag, den 27. März, in der Wilhelm-Herbst-Straße 5, im Raum 1.14 von 14 bis 17 Uhr statt.

Studierende, die an der Klausureinsicht teilnehmen möchten, melden dies bitte bis Sonntag, den 25. März in einer formlosen Mail unter Angabe des Namens und der Matrikelnummer an Kirsten Hillebrand (kihi@uni-bremen.de). Der Termin dient in erster Linie der Einsicht, sodass die Klausur nicht inhaltlich besprochen werden wird. ​Bitte bringen Sie einen Lichtbildausweis mit.

Eine Anmerkung zur Korrektur: Studierende, die in Aufgabe 2 bei beiden Teilaufgaben den Kapitalwert des einfachen Roboters korrekt angegeben haben, erhalten ebenso wie die Studierenden, die den des einfachen und des vielseitigen Roboters korrekt angegeben haben, die volle Punktzahl.

nach oben